Schimmel beseitigen?

Schimmel ist ein Oberbegriff für viele unterschiedliche, sehr kleine Pilze, die wir sogar als Nahrungsbestandteile oder in der Medizin nutzen. Im Lauf unserer Entwicklung haben wir Menschen uns an den Umgang mit Schimmel, dessen Sporen und Ausscheidungen (Stoffwechselprodukte) gewöhnt – manche Eigenschaften dieser Pilze machen wir uns in verschiedenen Bereichen durchaus zunutze. Andrerseits wird auch viel diskutiert, ob und wann man überhaupt Schimmel beseitigen muss

Tritt Schimmel auf, wo wir ihn nicht haben wollen – so zum Beispiel auf verdorbenen Lebensmitteln oder an den Wänden in unserer Wohnung, macht er uns Angst. Dabei muss man unterscheiden: Schimmel ist eher gesundheitsgefährdend, wenn wir ihn essen (Ausnahme sind natürlich die Arten, mit denen etwa Käse oder Wurst und Schinken bewusst veredelt werden.). Bei Schimmel an den Wänden oder anderen Stellen in unseren Gebäuden muss man genauer hinschauen, aber:

  • Für gesunde Menschen besteht zumeist keine besondere, akute Gefahr, deshalb
  • gibt es keinen Anlass zur Panik
  • können Sie in Ruhe prüfen lassen, was los ist
  • lassen Sie sich beraten

Warum gibt es anscheinend immer mehr Schimmel?
Die Maßnahmen zur Energieeinsparung bescherten uns zwar sinkende Verbrauchszahlen für Gas und Öl, aber gleichzeitig schufen Sie Probleme, die wir zuvorSchimmel beseitigen. Verdeckter Schimmel hinter einer Tapete in diesem Ausmaß nicht kannten:

Wegen der angestrebten Dichtheit von Gebäuden in Verbindung mit hoch gedämmten Dächern und Außenwänden
ist die Luftfeuchtigkeit in den Wohnungen häufig zu hoch. Es muss also mehr und intensiver gelüftet werden, was aus verschiedenen Gründen häufig unterbleibt. In der Folge siedeln sich Schimmelpilze (und andere Mikroorganismen an). Aber es gibt auch viele andere Ursachen: So können Rohrbrüche oder Beschädigungen des Dachs, Defekte Außenwände oder schlechte Abdichtungen und anderes mehr zur Durchfeuchtung von Bauteilen führen.
Schimmel tritt immer in Verbindung mit Feuchtigkeit auf und zeigt uns auf diese Weise auch, dass irgendwas nicht in Ordnung ist. So kann er neben den geschilderten Schäden im Gebäude auch weitere, verdeckte Probleme wie zum Beispiel holzzerstörende Pilze anzeigen. Zu den Themen im Bau gibt es weitere interessante Hinweise beim DHBV und bei der WTA.

Schimmelpilze gelten als  Auslöser von Allergien und anderen Krankheiten. Das Risiko ist je nach Konstitution unterschiedlich groß. Abwehrgeschwächte Personen, solche mit Asthma oder Allergien können auf Bestandteile von Schimmelpilzen mit Symptomen reagieren. 

Die Meisten fühlen sich in Anwesenheit von Schimmel einfach nicht wohl und allein dieses Gefühl kann als gesundheitliche Beeinträchtigung betrachtet werden. Die Gerüche sind sehr unangenehm und lästig. Auch wenn für Gesunde die Anwesenheit von Schimmel erträglich sein kann, ist ja nicht auszuschließen ist, dass auch gefährdete Personen, zum Beispiel als Besucher, mit ihm in Berührung kommen.

Im öffentlichen Bereich, Krankenhäusern, Schulen oder Kindergärten kann Schimmel nie geduldet werden.

Wie kann man Schimmel beseitigen?

Schimmel ist dauerhaft nur zu beseitigen, wenn die Ursachen für FeSchimmel beseitigen Schimmelkulturuchtigkeit im Haus abgestellt werden
Wir haben uns intensiv mit diesem Problem befasst und sind kompetente Partner bei der Erforschung der Ursachen von Schimmelpilzen. Unsere Ausbildung und Erfahrung sind die Grundlagen für unsere Untersuchungen. Selbstverständlich verwenden wir modernste Mess- und Analysetechnik, um Ihnen in Ihrer speziellen Situation helfen zu können. Sie bekommen einen Untersuchungsbericht der trotz bisweilen komplexer Situation verständlich ist und in dem Sie konkrete Handlungsempfehlungen zur Beseitigung des Problems finden. Wir erstellen die Gutachten absolut objektiv und können daher in strittigen Situationen, z.B. zwischen Mieter und Vermieter klären und vermitteln. Unsere Beratung erspart in der Regel Rechtsstreitigkeiten und damit hohe Kosten.
In den vielen Fällen sind jedoch keine großen Aktionen erforderlich. Wie Sie sich genau in Ihrem Fall verhalten müssen, können wir aber nicht allgemein erklären, sondern wir müssen uns Ihre spezielle Situation genau ansehen.

Also grundsätzlich: Schimmel beseitigen: Ja

Warum setzen wir keinen „Schimmelhund“ ein?

  • Ein Hund sucht mit einer sehr empfindlichen Nase nach Stoffwechselprodukten, die typisch für Schimmel sind. Diese Substanzen können wir ebenso gut mit chemischen Analysen ermitteln. Unsere Messungen zeigen auch verborgenen Schimmel mit hoher Treffsicherheit an. 
  • Nur in Ausnahmefällen kann ein Hund Bereiche oberhalb von 80 cm – 100 cm absuchen.
  • Die Geruchsstoffe werden innerhalb von Bauteilen über größere Entfernungen verfrachtet. Das führt dazu, dass der Schimmel häufig nicht dort zu finden ist, wo der Hund anzeigt. Es gibt häufig „falsch positive“ wie auch „falsch negative“ Ergebnisse.
  • Schließlich sind wir aus Tierschutzgründen dagegen, einen Hund buchstäblich mit der Nase darauf zu stoßen, was für empfindliche Menschen ungesund ist.

 

Zurück
Mehr